,

Neujahrs-Feier 2017

Liebe Taucherinnen und Taucher,

liebe Freunde des Tauchsports,

 

auch dieses Mal möchten wir alle Tauchsportbegeisterten am Samstag, 18.03.17 um 18.45 Uhr zur Neujahrs-Feier einladen.

Die Feier beginnt mit leichter sportlicher Betätigung in Form eines Eisstockschieß-wettbewerbs.

Die Eisbahnen befinden sich im Biergarten vor der Almhütte des Augustiner Kellers in der Arnulfstraße 52.  Anschließend lassen wir den Abend gemütlich in der Almhütte ausklingen.

 

Bitte gebt uns bis spätestens 15.03.17 verbindlich Bescheid, ob wir mit Eurem Kommen rechnen dürfen und auch, ob ihr alleine oder mit Partner kommt.

 

Die Vorstände des STC freuen sich auf einen unterhaltsamen und beschwingten Abend mit Euch Allen.

 

Anmelden könnt ich Euch im Bad oder unter: stc-muenchen@gmx.de

PS: Bitte nehmt‘ festes Schuhwerk mit und warme Kleidung!

STC Clubfahrt November 2016

Am 10. November haben wir auf dem Safariboot MY Mermaid zur Daedalus Express Tour im Roten Meer eingecheckt.
Die Anreise nach Marsa Alam war wie immer schnell und einfach: Morgens um 9:30 Uhr noch in München, zum Nachmittagskaffee bereits auf dem Tauchschiff. 4,5 Stunden Flugzeit und nur gut 10 Minuten Fahrzeit vom Flughafen zur Marina Port Ghalib machen es möglich. Abends sind wir dann noch die Hafenpromenade entlang geschlendert und haben uns in einer der zahlreichen Bars einen Drink genehmigt.
Am nächsten Morgen ging es dann auch gleich los: Vormittags noch ein Checkdive in Küstennähe am Tauchplatz Marsa Shona und dann weiter zum Elphinestone-Riff. Die 2 Stunden Fahrt haben sich gelohnt: Zwei Longimanus`se (Weißspitzen-Hochseehai), eine Delfin-Schule, ´ne fette Muräne und wie immer viele bunte Fische an den Korallen –Korrektur: „sehr viele bunte Fische“ steht im Logbuch.
Über Nacht ging die Kreuzfahrt dann weiter zu unserem eigentlichen Ziel: Dem Daedalus Riff. Die Reiseführer haben nicht zu viel versprochen. Gleich beim ersten Tauchgang 7 Hammerhaie, ein großer Barrakuda und viele kleine bunte Fische an den Korallenwänden beim austauchen am Riff. In den Folgetauchgängen jede Menge Hammerhaie, die zwischendurch vom Longimanus aufgemischt wurden, ein Manta-Rochen, ein ganzer Schwarm Barrakudas, Feuerfische, Napoleons, ein Fuchshai, viele Blaupunktrochen eine ganze Wand voll Anemonen und Clownfischen (Amemone City), und, und und…
An Deck gab es immer ein tolles Frühstücksbuffet mit Live-Cooking, Mittags und Abends lecker Buffet und zwischendurch kalte und warme Snacks.
Das Foto ist auf einem Ausflug mit den Schlauchbooten zum Wahrzeichen des Daedalus Riffs entstanden, dem Leuchtturm. Abends hatten wir dann Zeit zum Fotos und Videos gucken, Party, lesen, „Spezial-Aufnahmen“ (Hai zur GoPro-Kamera locken) etc.
Am 14.11. sind wir dann nach vorheriger Abstimmung zu neuen Tauchplätzen aufgebrochen: Sataya Riff, Fury Shoals, Dahra Wadi Gimal wo es zu den üblichen Highlights auch noch Schildkröten, Delfine, spanische Tänzerinnen, verschiedene Seesterne, Seeigel, einen Tintenfisch und kleinere Wracks zu sehen gab. Zwischendurch beim Drifttauchgang über die Korallenblöcke schweben und der tolle Tipp zum Nachttauchgang: Feuerfische füttern.
Über die ersten roten und grauen Feuerfische freut man sich ja noch –sie sehen ja auch schön aus. Doch wenn das Licht der Tauchlampen dann gleich mehrere anlockt und die Lage unübersichtlich wird macht man sich ja doch Gedanken über die Giftstacheln… Die Lösung: Einfach etwas höher tauchen und den Spot auf kleine Fische am Boden richten. Dann kann man den Feuerfischen aus sicherer Distanz bei der Jagt zugucken.
Am 16.11. dann der letzte und mit 75 Minuten auch mein längster Tauchgang in diesem Urlaub. Zum Abschluss gab es noch einmal Anemonenfische, einen großen Zackenbarsch, einen Napoleon, Blaupunktrochen, Nacktschnecken, und viele bunte Fische zwischen den Korallen zu sehen.
Wir hatten eine sehr schöne Tour! Bei sommerlichen Verhältnissen und Wassertemperaturen von bis zu 29 ° C machte das Tauchen richtig Spaß. Auch die Tauchplätze waren exzellent vor allem das Daedalus Riff beeindruckte uns mit großem Fischreichtum und prächtigen Korallenriffen. In unserer Gruppe und mit der Crew haben wir uns sehr Wohl gefühlt an Bord.

Schöne Grüße,
Andreas