Liebe Tauchsportfreunde,

ein kleiner Bericht zum diesjährigen Ägyptentrip in den Herbstferien. Um mal was anderes wie das Breakers in Soma Bay zu sehen, sind wir nach Wadi Lahmy ins Hotel Azur. Das Hotel ist von der Lage her sehr nett, gerade die Seaview-Zimmer haben einen super Ausblick. Essenstechnisch kann es aber mit dem Breakers überhaupt nicht mithalten. Tatsächlich hatten 5 von den 7 Teilnehmern teilweise erhebliche Probleme…

Auf dem Hotelgelände gibt es auch eine ORCA-Basis. Die ist wesentlich kleiner als in Soma Bay, aber halt auch familiärer. Es ist alles da, was man braucht, auch NITROX.

Das Hausriff ist richtig gut. Man kann nicht nur links oder rechts tauchen, sondern auch ein gutes Stück raus und dort in alle Richtungen. Es gibt viel zu entdecken und man kann da locker eine Woche auf Entdeckungstour gehen. Bootsausflüge haben wir auch gemacht, die sind aber ähnlich wie die in der Soma Bay. Im Vergleich zum Hausriff lohnte sich der Aufwand unserer Meinung nach nicht. Vielleicht kam das auch daher, weil die Bootstauchgänge eigentlich alle etwas missglückt waren. 3 von 4 waren zwar versprochene Drifttauchgänge, blöderweise aber entgegen der Strömung :-( Egal, haben wir halt Sport gemacht.

Den einigermaßen gesund gebliebenen hat es ganz gut gefallen, aber trotzdem will keiner wieder hin, weil der Aufwand (nach dem Flug noch 3 Stunden Bus) nicht lohnt und das Hotel auch nicht so gut war.

Nächstes Jahr wieder Breakers – oder mal eine Tauchsafari auf dem Schiff?

Mal schauen, was die Ägyptenurlauber vom Stammtisch sagen. Diese Truppe war etwas später hauptsächlich zum Sightseeing unterwegs.

In Facebook gibt’s die nächsten Tage ein paar Bilder und kurze Filme mit Eidrücken.

Gut Luft